St. Luciuskirche – Werden

Die St.-Lucius-Kirche in Essen-Werden war historisch eine katholische Filialkirche des Benediktinerklosters in Essen-Werden.

Der Baubeginn der Kirche ist datiert auf das Jahr 995. Durch die Säkularisation 1803 wurde das Gebäude ab 1811 als Kornlager und später als Wohnraum genutzt, bis man ab 1957 die eingezogenen Zwischenwände und Einbauten wieder entfernte. Die wiederhergestellte Kirche wurde 1965 neu geweiht. 1968 wurden in der Vorder- und Rückseite des Altars jeweils ein Relief des Bildhauers Elmar Hillebrand eingelassen, 1985 wurde die Kirche nach Entwürfen von Egon Stratmann (Hattingen, Ruhr), einschließlich der Balkendecke, zum Teil unter Anlehnung an farbhistorische Unterlagen ausgemalt. In der Chorapsis befinden sich noch Reste historischer, figürlicher Ausmalungen.

Heute werden hier gerne Kinder- und Schulgottesdienste abgehalten. Auch für Trauungen und Taufen wird die Kirche gerne genutzt.

Kontakt:

Pfarrbüro

Pfarrbüro Brückstraße 77, Frau Bialas, Frau Hagedorn-Post, Frau Kempin, Frau Knittel,  Telefon 0201 – 49005-0 Fax 0201 – 49005-26, Mail: Emailwww.st-ludgerus.net